Seite drucken
Feuerwehr Gäufelden

Das Feuerwehrhaus

Technische Daten

  • Gesamt Nutzungsfläche Feuerwehrhaus: ca. 1.280m²
  • Gesamt Kosten Feuerwehrhaus: ca. 1.800.000 Euro
  • Baubeginn: 2000
  • Einweihung: 2001
  • Bauzeit: 13 Monate
  • Fahrzeugstellplätze: 7 Stellplätze

Innen

Einsatzzentrale

Die Einsatzzentrale dient als Kommunikationseinheit zwischen der Einsatzleitung, der Integrierten Leitstelle Böblingen und dem Feuerwehrhaus. In der Einsatzzentrale werden die Einsatzdaten aufgenommen und der Einsatzverlauf dokumentiert.

Ausstattung: 

  • Funktisch
    • 2x Sepura Orca 18-3 (Digitalfunk)
    • 2x AEG Teledux 9 (Analogfunk)
    • 1x Handsprechfunkgerät 2m Band
  • Faxgerät und Drucker
  • Lagetafel
  • Computer
 

Führungs- und Besprechungsraum

Bei Großschadenslagen oder Katastrophen ist eine zentrale Koordinierung der meist mehreren und zeitgleich notwendigen Aufgaben an verschiedenen Einsatzstellen erforderlich.

Für diese operativ-taktischen Aufgaben wurde im Feuerwehrhaus Gäufelden ein Führungsraum eingerichtet. Hier stehen alle erforderlichen Arbeits- und Führungsmittel zur Verfügung.

Im Führungsraum steht ein PC Arbeitsplatz mit Drucker und Faxgerät zur Verfügung, um benötigte Daten direkt abrufen zu können. An der Lagetafel können entsprechende Zeichnungen zur Koordination angebracht werden. 

Über einen mobilen Bildschirm können zusätzliche Daten zur Schadenslage angezeigt werden. 

Der Raum dient zusätzlich als normaler Besprechungsraum z.B. für eine Einsatznachbesprechung.

Schulungs- und Besprechungsraum

Im Schulungs- und Besprechungsraum kann je nach Bedarf für über 100 Personen aufgestuhlt werden. Neben theoretischen Übungsdiensten, Schulungen und Besprechungen findet hier unsere Hauptversammlung statt. Auch Theoriemodule von Kreisausbildungen können hier abgehalten werden.

Über die motorbetriebene Leinwand und den Beamer ist es möglich, Inhalte visuell anzuzeigen. 

Zusätzlich neben der Funktion als Schulungs- und Besprechnungsraum wird dort regelmäßig die arbeitsmedizinische Untersuchung G26.3 für das obere Gäu durchgeführt. 

Waschraum

Die Feuerwehr Gäufelden verfügt über einen extra ausgestattetem Waschraum mit einer Waschmaschine und einem Trockner. Zusätzlich stehen zwei Wäschewagen und ein Reinigungstisch zur Verfügung.

Feuerwehrleute kommen bei ihren Einsätzen mit vielen kritischen Stoffen in Kontakt. Die Einsatzkleidung –
persönliche Schutzausrüstung – schützt die Einsatzkräfte vor genau diesen Stoffen. Dazu
gehören nicht nur Ruß und Rauch bei Brandeinsätzen, sondern auch Blut und andere
Körperflüssigkeiten bei Rettungseinsätzen. Die persönliche Schutzausrüstung kann aber ihre
Träger nur schützen, wenn sie sauber und funktionstüchtig ist.

Nach einer Kontamination oder Verschmutzung wird nach Hygienevorschrift direkt an der Einsatzstelle die Einsatzuniform in den Wäschewagen ausgesondert und in den Waschraum verbracht. Dort wird die kontaminierte Kleidung fachmännisch in der STAHL Wäschereimaschine gewaschen und anschließend im STAHL Wäschetrockner komplett getrocknet. Die Einsatzkraft hat dadurch ca. zwei Stunden später wieder seine Einsatzuniform einsatzbereit zurück.

Auch der Hausmeisterservice und der Bauhof greifen auf die Wäscherei zu und nutzen die Möglichkeit ihre Wäsche dort zu waschen.

Eingesetzte Geräte:

  • STAHL Wäschereimaschine ATOLL 140
  • STAHL Wäschetrockner T 236
http://www.feuerwehr-gaeufelden.de//ausruestung/raeume